Der JU-Kreisverband besichtigt Jugendmedienzentrum T1

Der JU-Kreisverband besichtigt Jugendmedienzentrum T1

Der Kreisverband der Jungen Union hat das grenzüberschreitende Jugendmedienzentrum T1 in Tannenlohe besucht. Unter der Trägerschaft des Kreisjugendrings Tirschenreuth wird in den Räumen des Jugendmedienzentrums Kindern und Jugendlichen der Umgang mit Videokamera und Digitalkamera beigebracht. Betreut werden die Kinder und Jugendlichen dabei von den Medienpädagogen Philipp Reich und Gabriela Havlíková.

Gabriela Havlíková berichtete von ihrer täglichen Arbeit und den durchgeführten Projekten. Im T1 werden seit Januar 2008 Workshops und Fortbildungen rund um das Thema „Medien“ abgehalten. In Zusammenarbeit mit Schulen in der Oberpfalz und aus dem Nachbarland Tschechien soll das Interesse an den Medien Radio und Film gesteigert und gefördert werden. Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen bestimmen dabei immer selbst was sie machen und wie sie es umsetzen wollen. Die Betreuer geben Anleitung und wertvolle Hilfestellungen. Die Schulung der Medienkompetenz ist ein wichtiges Anliegen der Betreuer. Die Teilnehmer sollen nicht nur konsumieren, sondern selbst Radio- und Filmbeiträge erstellen. Von der Erstellung eines Drehbuchs bis zur abschließenden Filmpremiere ist im Jugendmedienzentrum alles unter einem Dach zu erleben.

Im vergangenen Jahr stieg die Nachfrage nach Kursen und Projekten im T1 kontinuierlich an. Vor allem viele Kinder und Jugendliche aus dem Nachbarland Tschechien sind im Jugendmedienzentrum in Tannenlohe zu Gast. Dort werden vermehrt deutsch-tschechische Workshops für Kinder und Jugendliche angeboten und durchgeführt. Gabriela Havlíková sieht trotz Sprachbarriere viele Vorteile in der grenzüberschreitenden Arbeit: „In der gemeinsamen Arbeit werden Vorurteile abgebaut und Freundschaften entstehen.“ Dies sei vor allem dadurch möglich geworden, da mit der Hinzuziehung von Frau Havlíková eine tschechisch sprechende Betreuerin im T1-Team dabei ist, stellte der Kreisjugendring-Kreisvorsitzende Jürgen Preisinger heraus. Überhaupt sei es aus seiner Sicht unglaublich, was hier mit zwei halben Stellen geschaffen werde. Außerdem machte er darauf aufmerksam, dass nicht nur in Tannenlohe selbst solche Kurse angeboten werden können, sondern auch direkt vor Ort bei Jugendgruppen oder Vereinen durchgeführt werden können.
Gerhard Kraus vom Kreisjugendring Tirschenreuth ist mit der Entwicklung zufrieden. Es können sehr viele Projekte mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt werden und der Bekanntheitsgrad steigt stetig, sagte Gerhard Kraus. Die JU´ler zeigten sich begeistert von der Einrichtung und der positiven Entwicklung.

Am 17. Juli von 13 bis 17 Uhr findet im Jugendmedienzentrum T1 in Tannenlohe ein „Tag der offenen Tür“ statt. Gabriela Havlíková und Philipp Reich freuen sich schon jetzt über zahlreichen Besuch. Weitere Infos unter www.t1-jmz.de