Der JU-Kreisverband besuchte die „Goldene Stadt“

Der JU-Kreisverband besuchte die „Goldene Stadt“

Schon seit Jahren wird die grenzüberschreitende Arbeit beim JU-Kreisverband Tirschenreuth groß geschrieben. Dazu gehört natürlich auch, dass man über den Nachbar Bescheid weiß. Deshalb machte sich die Junge Union auf, um die tschechische Hauptstadt Prag kennenzulernen. Der Kreisvorsitzende Benjamin Zeitler, der selbst ein halbes Jahr in Prag im Rahmen seines Studiums verbracht hatte, führte die JU´ler durch die engen Gassen und brachte den Teilnehmern Mentalität und Geschichte Tschechiens näher. Dabei erfuhren die Teilnehmer historische Begebenheiten und so manch spannende Geschichten. Begonnen wurde auf der Karlsbrücke und schließlich kam man vom Altstädter Rathaus über den Pulverturm zum Wenzelsplatz. In der Neustädter Brauerei durfte dann natürlich neben dem Mittagsessen auch nicht eine Probe des bekannten tschechischen Bieres fehlen. 
Am nächsten Tag stand dann die Prager Burg mit dem berühmten Veits-Dom und dem „Goldenen Gässchen“ auf dem Programm. Im Zentrum stand an diesem Wochenende aber vor allem die Karlsbrücke, die ihr 650. Jubiläum feierte. Aus diesem Anlass war eine Vielzahl von mittelalterlichen Attraktionen geboten. 
Bei der Heimreise machte der Bus schließlich noch in Pilsen bei der Brauerei von Pilsner Urquell Station und bildete so den Abschluss für ein spannendes Wochenende.