Größter Radhersteller Europas sitzt im Landkreis Tirschenreuth

Größter Radhersteller Europas sitzt im Landkreis Tirschenreuth

Bei einem Rundgang bei Cube in Waldershof staunt Finanzminister Albert Füracker über die riesige Produktion. Allein 100 Mitarbeiter kümmern sich nur um Technik und Design.

Dass in der Kösseinestadt der größte Fahrradhersteller Deutschlands sitzt, weiß jetzt auch der bayerische Finanz- und Heimatminister Albert Füracker. Bei seinem Besuch am Freitagabend machte sich der Minister ein Bild vom Unternehmen Cube, das in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür für die Menschen aus der Region und alle interessierten Radfans feierte.

Neue Produktpalette

Eingefädelt hatte den Besuch CSU-Landtagsabgeordneter Tobias Reiß. Zur Besucherdelegation zählten Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht, die Kandidaten für den Bezirks- und Landtag, Tanja Renner, Toni Dutz und Matthias Grundler, sowie zahlreiche Vertreter der örtlichen CSU. Firmengründer Marcus Pürner begrüßte die Gäste in der Hauptverwaltung an der Ludwig-Hüttner-Straße und präsentierte im Showroom die neue Produktpalette für das "Radjahr 2019".

Cube beschäftigt nach Aussage des Firmeninhabers knapp 700 Mitarbeiter, wobei das Durchschnittsalter bei 30 Jahren liege. Pro Stunde liefen etwa 160 fertige Räder von den Montagebändern. Gearbeitet werde im Zwei-Schicht-Betrieb. "Wir sind der größte Radhersteller in Deutschland und haben im letzten Jahr mehr als 600 000 Bikes gefertigt, die von über 2515 Händlern in 67 Ländern vertrieben werden", führte Marcus Pürner aus. Der unternehmerische Erfolg basiere in erster Linie auf den beständigen Entwicklungsarbeiten im Unternehmen und deren Umsetzung mit den Lieferanten. "Wir haben 100 Mitarbeiter, die sich nur um technische Details und Design kümmern", so der Firmengründer. Diese Mitarbeiter kämen zur Hälfte aus allen Teilen Deutschlands und fühlten sich in der Region sehr wohl.

Während des Rundgangs machte Landtagsabgeordneter Tobias Reiß deutlich: "Die Region entwickelt nach dem Motto ,Wir haben was zu bieten' neues Selbstbewusstsein." Für Reiß ist das Unternehmen Cube Botschafter für eine moderne Branche, für attraktive Arbeits- und Ausbildungsplätze und für das Thema Gesundheit.

Der bayerische Finanzminister und seine Begleiter konnten sich nach der Führung durch das Logistikzentrum von der Qualität der Cube-Produkte persönlich überzeugen: Das Unternehmen hatte Räder und Helme bereitgestellt. Und dabei blieb es nicht bei einer Probefahrt auf dem Firmengelände. Unter der Leitung von Helmut Härtl aus Waldershof fuhr die Gruppe über den Steinwaldradweg nach Neusorg. Auch der sich ankündigende Regen schreckte dabei die Besucher nicht. Alle kamen heil, wenn auch nass, in Neusorg an.

(Quelle: Der Neue Tag)