JU Oberpfalz bereitet sich auf Bundestagswahlen vor: Basiswochenende in Falkenberg

Bezirksvorsitzender Christian Doleschal begrüßt über 50 JU'ler zum Basiswochenende auf Burg Falkenberg 

Am Wochenende vom 06. bis 07. Mai stimmten sich die Oberpfälzer JUler bei ihrem Basiswochenende 2017 auf den anstehenden Bundestagswahlkampf ein.

Nach einer Führung durch die Burg Falkenberg durch den JU-Kreisvorsitzenden, Matthias Grundler, und mit Bürgermeister, Herbert Bauer, folgte ein abwechslungsreiches Programm im Tagungszentrum der Burg Falkenberg.

Den Anfang machte der Lokalmatador und erfolgreichste Wintersportler in der Geschichte der Paralympics, Gerd Schönfelder, der mit seinem Humor für eine großartige Stimmung sorgte. Mit seiner bewegenden Geschichte und seiner positiven Persönlichkeit überzeugte Schönfelder die Jungpolitiker: „Geht nicht, gibt’s nicht!“

Mit dem Oberpfälzer CSU-Bezirksvorsitzenden, Albert Füracker, diskutierten die Teilnehmer danach über die Weichenstellungen für ihre Politik. Der Bezirkschef setzte sich mit kritischen Fragen auseinander, blickte zuversichtlich auf die anstehenden Wahlen im September und setzte auf die Unterstützung der Jungen Union.

Unser Tirschenreuther JU Kreisvorsitzender hakte dabei vor allem wegen des geplanten Baukindergeldes beim Finanzstaatssekretär Füracker nach. Es dürfe nicht an bürokratischen Hürden scheitern, diese Familienförderung auch für die Sanierung von Bestandshäusern in Ortskernen auszubezahlen. 

Mit der JU-Bundestagsabgeordneten, Katrin Albsteiger, konnten die Teilnehmer schließlich noch Ideen für den eigenen Wahlkampf in den Ortsverbänden sammeln.

Beim zünftigen Zoiglabend konnten sich anschließend besonders die JUler aus der südlichen Oberpfalz davon überzeugen, dass der Zoigl zu Recht ein Wahrzeichen der Oberpfalz ist.