JU-Kreisverband besucht die Luisenburgfestspiele

JU-Kreisverband besucht die Luisenburgfestspiele

Dabei konnten sich die JU´ler auf das Kultstück “Der Brandner Kaspar und das ewig’ Leben” freuen.

Die Geschichte ist legendär: Der arme Büchsenmacher Brandner will noch nicht ins Jenseits und raffiniert ringt er dem Boandlkramer, der bairisch-erträglichen Variante des Gevatter Tod, das ewige Leben ab. Dies gelingt ihm, indem er den Boandlkramer mit Kerschgeist betrunken macht und anschließend beim Kartenspielen “b’scheißt”. Das bringt aber die Buchhaltung im weiß-blauen Himmel gehörig durcheinander…!

Ein heiteres Spiel um Leben und Tod, welches das bairische Wesen und Gemüt genauso prall abbildet wie den bairisch-barocken Katholizismus, und sich doch ganz ernsthaft mit den letzten Wahrheiten des Seins beschäftigt.

Der Erfolg dieses Kultstücks ist ebenfalls legendär: Beppo Brem als Brandner 1967, Toni Berger als Boandlkramer 1982/83 sorgten auf der Luisenburg für Zuschauerrekorde. Nun wird Michael Lerchenberg, der 1983 schon als Flori neben Berger mitwirkte und diese Rolle dann 18 Jahre bis zur 900. und letzten Vorstellung am Bayerischen Staatsschauspiel spielte, unser Boandlkramer sein. Das Luisenburg “Urgestein” Alfred Schedl ist der Brandner und den schwergewichtigen “Portner” Petrus verkörpert Dieter Fischer, Hauptdarsteller in der Franz X. Bogner Serie “Der Kaiser von Schexing”.