JU nominiert Spitzenkandidat

JU nominiert Spitzenkandidat

Ziemlich exakt ein halbes Jahr vor der Kommunalwahl im März 2008 hat die Jungen Union bei ihrer letzten Kreisausschusssitzung die ersten personellen Weichen gestellt. Ohne jede Gegenstimme nominierten Nachwuchspolitiker den JU-Kreisvorsitzenden Benjamin Zeitler (Plößberg) zu ihren Spitzenkandidat für die Kreistagswahl 2008. 

Zuvor hatte Zeitler die Kreisvorstandschaft auf den Kommunalwahlkampf eingeschworen. „Die Kommunalwahlen 2008 sind die bedeutendsten Wahlen für die junge Generation. Hier können die Interessen der Mitbürger direkt vertreten und Verantwortung übernommen werden. Die Junge Union will sich dieser Verantwortung stellen”, so der JU-Chef im Landkreis Tirschenreuth. Dabei wollen sich die JU´ler nicht nur als Vertreter der jungen Generation verstanden wissen, sondern sich gleichzeitig auch als engagierte Kämpfer für die Heimat zur Wahl stellen, so Zeitler weiter. Gerade in Zeiten, in denen über die oft berufsbedingte Abwanderung junger Menschen gesprochen wird, will die JU ein Zeichen für den Landkreis setzen und ganz klar sagen: Wir stehen zum Landkreis Tirschenreuth und wollen uns für den Landkreis einbringen! 

Der stv. Kreisvorsitzende Marco Vollath (Erbendorf) übergab dem frischgekürten Spitzenkandidaten ein T-Shirt mit der symbolischen Nummer 1 und wünschte ihm alles Gute für den nun beginnenden Prozess der Listenaufstellung. Benjamin Zeitler versprach, sich mit voller Kraft „als Anwalt unserer Generation“ einzusetzen.