Kontakte über die Grenze

Kontakte über die Grenze

Mittlerweile schon eine Tradition ist das Treffen zwischen dem JU-Kreisverband Tirschenreuth und den Jungen Konservativen aus Cheb (mladí konzervativci) im Januar. Gemeinsam blickten die Jungpolitiker zurück auf das Jahr 2006 und planten Aktivitäten für das neue Jahr. 

Die Mladí Konzervativci erlebten 2006 ein äußerst spannendes Jahr. So mussten sie nicht nur die Parlamentswahlen im Juni bestehen, sondern auch für die Kommunalwahlen im Herbst Wahlkampf machen. Dabei konnte die bürgerliche ODS, die Mutterpartei der Mladí Konzervativci, durchaus Erfolge vorweisen. Mit Mirek Topolanek ist der Parteivorsitzende nach monatelangen Ringen um eine Koalitionsmehrheit in den vergangenen Tagen als Ministerpräsident bestätigt worden. In Cheb selbst konnte die ODS bei den Stadtratswahlen mehr Sitze hinzu gewinnen und hat jetzt zehn Vertreter im Stadtrat. Darunter ist auch der Gründer der Mladí Konzervativci in Cheb, Tomaš Linda, der mittlerweile auch zum ODS-Vorsitzenden in Cheb gewählt wurde. Der derzeitige Vorsitzende der Mladí Konzervativci Martin Vratnik ist beruflich als persönlicher Assistent vom bestätigten Bürgermeister Jan Svoboda tätig. „So können wir der Politik in Cheb einen jungen Stempel aufdrücken“, betonte Vratnik. 

Auch in diesem Jahr wollen die politischen Jugendorganisationen in Cheb und im Landkreis Tirschenreuth gut zusammenarbeiten. Erste Gelegenheit bietet dazu die Winterreise der JU-Bezirksverbände Oberfranken und Oberpfalz im Februar. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird auch gemeinsam ein Betrieb in Sokolov besichtigt. Des Weiteren steht ein gemeinsamer Betrieb der Wassererlebniswelt Aquaforum in Františkovy Láznì (Franzensbad) an. Benjamin Zeitler lud im Gegenzug die tschechischen Kollegen zur 60jährigen Gründungsjubiläum des JU-Kreisverbandes im Herbst 2007 ein.