Kooperation für den gemeinsamen Erfolg

Kooperation für den gemeinsamen Erfolg

Der Kreisverband der Jungen Union setzt weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit mit den Mladý Konzervativcí (Junge Konservative) und der bürgerlichen Partei (ODS) in Cheb. Um gemeinsame Aktionen zu besprechen, traf man sich deshalb mit dem Vorsitzenden der ODS, Tomaš Linda.

In Tschechien steht ein politisch spannendes Jahr bevor. Tomaš Linda berichtete dem JU-Kreisvorsitzenden Benjamin Zeitler und der stv. JU-Ortsvorsitzenden Linda Sommer aus Waldsassen von den bevorstehenden Wahlen in der Tschechischen Republik. So findet am 2. und 3. Juni die Parlamentswahl statt. Die lokale bürgerliche Parteigruppierung der ODS geht dabei mit Otokar Skala ins Rennen. Linda gab der Hoffnung Ausdruck, dass Skala trotz eines fünften Platzes auf der ODS-Liste im Karlsbader Kreis in das Parlament einrücken werde und dadurch Cheb in Prag vertreten wäre.

Außerdem stehen im November wieder Kommunalwahlen an. Dabei werde aber der Bürgermeister nicht direkt, sondern erst nach der Wahl im Stadtrat gewählt. Der jetzige Bürgermeister von Cheb, Jan Svoboda, wird wieder als Spitzenkandidat der ODS ins Rennen gehen und Linda zeigte sich sehr zuversichtlich, dass Svoboda mit einem sehr guten Ergebnis in den Stadtrat gewählt werde. Nur so könnte Svoboda weiterhin als Stadtoberhaupt die Geschicke in Cheb leiten und konstant an einer positiven Entwicklung der Stadt arbeiten.

Tomaš Linda betonte, dass er auch auf die Unterstützung aus dem Kreisverband der Jungen Union Tirschenreuth in den laufenden Wahlkämpfen hoffe. Gerade die Erfahrungen, die die Junge Union im Bundestagswahlkampf im vergangenen Jahr gemacht habe, könnten sehr hilfreich sein. Für den JU-Kreisvorsitzenden Benjamin Zeitler ist eine solche Kooperation selbstverständlich, schließlich diene sie ja dem gemeinsamen Erfolg. Außerdem wolle man auch weiterhin an der Tradition festhalten, zusammen Veranstaltungen zu unternehmen. So soll demnächst der Aquapark in Franzensbad besucht werden. Außerdem ist wieder ein Planspiel zur EU-Verfassung geplant. Abschließend hob der tschechische Vorsitzende Linda hervor, dass er sich über die langjährigen, sehr guten Kontakte zum JU-Kreisverband freue. Auch Benjamin Zeitler bekräftigte, dass es Aufgabe sei, gemeinsam und grenzüberschreitend für die Region zu arbeiten.