JU stattet minderjährigen Flüchtlingen Besuch ab

JU sorgt für Bescherung in der Wohngruppe "Sankt Christopherus" in Wiesau

13 Jugendliche aus unterschiedlichen Regionen leben derzeit in der Wiesauer Wohngruppe "Sankt Christopherus". Unterschiedlich wie ihre Sprache und Herkunft ist auch ihr Schicksal. Verschieden die Religionen. Eines aber haben die jungen Männer gemeinsam: Sie leben fern ihrer Heimat und ihrer Familien. Sie haben sich im Ort gut eingelebt, erkunden gerne die Umgebung, schätzen die Kultur ihres Gastgeberlandes. Gemeinsam feierten sie das christliche Weihnachtsfest. Mit allem was dazugehört, wie etwas kleinen Geschenken, die die Junge Union Wiesau und der JU-Kreisverband vorbeibrachten. Angeführt wurde die Delegation von den Vorsitzenden Michael Dutz (Ortsverband Wiesau) und Matthias Grundler (Kreisverband).

Mit dabei hatten sie gestrickte Mützen, warme Socken, Deko-Sterne und je einen Zehn-Euro-Gutschein, einlösbar in einem Wiesauer Einzelhandelsgeschäft. Im Bild die "Weihnachtsmänner" der Jungen Union (von links Kreisvorsitzender Matthias Grundler, stellv. Ortsvorsitzender Florian Distner, Jugendbeauftragter Lars Saller und Ortsvorsitzender Michael Dutz) mit den Jugendlichen der Wohngruppe und Betreuerin Nadia Held (rechts). 

Quelle Text und Bild: Der Neue Tag, Ausgabe Erbendorf/Kemnath vom 29. Dezember 2016