Neuer Lehrstellenrekord im JU-Lehrstellenspiegel

Neuer Lehrstellenrekord im JU-Lehrstellenspiegel

Die 5. Auflage des Lehrstellenspiegels für den Landkreis Tirschenreuth stellt einen Rekord dar. Über 120 Ausbildungsstellen wurden von den Tirschenreuthern Betrieben und Geschäftsleuten gemeldet, größten Teils für 2009, aber auch schon für das Ausbildungsjahr 2010.

Anfang Februar wird der Lehrstellenspiegel an den Schulen im Landkreis verteilt, damit sich die Entlassschüler mit ihrem Zwischenzeugnis bewerben können.

„Die Tirschenreuther Firmen und Betriebe haben die Zeichen der Zeit erkannt und bilden trotz schwerer Zeiten aus und denken so an die Zukunft ihres Betriebes und der Jugendlichen im Landkreis“, stellt Arbeitskreisleiter Mario Rabenbauer fest.

Die Übersicht enthält auch viele Praktikumsstellen, die für die Kontaktaufnahme zu den ausbildenden Firmen wichtig sind und einen guten Einblick in die Arbeitswelt geben.

„Die JU bedankt sich im Namen der ausbildungssuchenden Jugendlichen bei den Betrieben, die ihre Ausbildungsstellen an die JU gemeldet haben und so eine eigene Übersicht des Ausbildungsmarktes im Landkreis ermöglicht haben“, fasst JU-Kreisvorsitzender Benjamin Zeitler zusammen.

Bei einer JU-Veranstaltung wurde der Lehrstellenspiegel auch an Bundeswirtschaftsminister Michael Glos übergeben. Der Bundesminister lobte die Initiative der Tirschenreuther JU und freute sich über die starke Beteiligung der regionalen Arbeitgeber.

Der Lehrstellenspiegel ist auch unter www.ju-tir.de/lehrstellenspiegel abzurufen.