Nomninierung der JU-Kreistagskandidaten

Nomninierung der JU-Kreistagskandidaten

Zum Abschluss ihrer Klausurtagung hat der JU-Kreisverband Tirschenreuth seine Kandidaten für den Kreistag vorgestellt. Insgesamt stellen sich neun JU´ler auf der CSU-Liste zur Wahl. Der CSU-Landratskandidat Herbert Hahn zeigte sich erfreut über die vielen jungen Kandidaten.

Als Spitzenkandidat wird Kreisvorsitzende Benjamin Zeitler (Plößberg) für die JU in das Rennen um einen Kreistagssitz gehen. Ziel der JU ist der Einzug von möglichst vielen jungen Kandidaten in den Kreistag, so Benjamin Zeitler bei Vorstellung der Kandidaten.
Auf den nächsten Plätzen folgen die stellvertretenden Kreisvorsitzenden Bernhard Söllner (Immenreuth) und Marco Vollath aus Erbendorf. Durch einen engagierten Wahlkampf wollen die beiden Kandidaten in den Kreistag einziehen. 
Als weiteren Kandidaten schickt die JU den Leonberger Max Zintl ins Rennen. 
Um den erneuten Einzug in den Kreisrat bemüht sich die Waldsassener Kreisrätin Petra Sommer-Stark. Die Themen Bildung und Schulen liegen ihr besonders am Herzen, betonte Petra Sommer-Stark.
Ebenfalls den Wiedereinzug in den Kreisrat strebt Roman Melzner aus Immenreuth an. 
Der aus Bärnau stammende Christoph Weigl (stellvertretender Kreisvorsitzender) stellt sich ebenso zur Wahl wie Kreisgeschäftsführer Mario Rabenbauer (Waldershof). 
Komplettiert wird die Riege der jungen Kandidaten auf der CSU-Liste von Christian Heinl (Neusorg). 
Die Kandidaten wurden von den anwesenden JU-Mitgliedern einstimmig für die Kreistagsliste nominiert.
(Sebastian Kastner)