Schwierige Regierungsbildung: Union und SPD stellen Sondierungsergebnisse vor

Seit über drei Monaten nach der Bundestagswahl am 24. September 2017 konnte immer noch keine neue Bundesregierung gebildet werden. Europa und die Welt warten auf eine handlungsfähige Bundesregierung in Berlin, um unter anderem die Reformen von Euro und EU voranzubringen. 

Aber auch in der Innenpolitik warten enorme Herausforderungen im Bereich von Zuwanderung, Asyl und Integration, Fachkräftemangel, Rente und Pflege. Aus unserer Sicht kann es sich Deutschland nicht leisten, einfach stehen zu bleiben. 

Nachdem eine Koalition aus Union, FDP und Grünen nicht zustande kam, verhandelt die Union derzeit auch aus Verantwortung für das Land mit den Sozialdemokraten. Die Verhandlungen gestalten sich dabei nicht einfach, da die SPD nach dem schlechtesten Wahlergebnis seit dem Zweiten Weltkrieg nach wie vor schwer mit sich selbst beschäftigt ist. 

An diesem Freitag gab es nun die Ergebnisse der Sondierung für eine mögliche Aufnahme von Koalitionsverhandlungen. Mit diesen Positionen werben die jeweiligen Parteiführungen von CDU, CSU und SPD nun bei ihren Gremien und der Basis um Zustimmung, um weitere Verhandlungen starten zu können. 

Wer sich für die Einzelheiten der Verhandlung interessiert, findet das komplette Papier im Anhang zum Download. 

Downloads