Start der Unterstützerkampagne Team Tobias

Start der Unterstützerkampagne Team Tobias

Zu einer gemeinsamen Ausschusssitzung trafen sich Vertreter der JU-Kreisverbände Neustadt und Tirschenreuth in Erbendorf. Auf der Tagesordnung stand der gemeinsame Bezirks- und Landtagswahlkampf.

Der Kreisvorsitzende der JU Tirschenreuth begrüßte die anwesenden JU’ler, den Vorsitzenden des JU-Kreisverbandes Neustadt Ludwig Würth und die Kandidaten für den Bezirks- und Landtag Toni Dutz und Tobias Reiß. Zeitler blickte in seinem Bericht das erste Halbjahr 2008 zurück. Geprägt war dieser Zeitraum natürlich von der Kommunalwahl im März. Nach einer kurzen Erholungsphase startete der JU-Kreisverband mit einem Kegelturnier, das der Ortsverband Neusorg für sich entscheiden konnte. Am Kreisjugendtag in Kemnath wurde ebenfalls teilgenommen.
Im politischen Bereich konnte der Kreisvorsitzende Zeitler von der Übergabe der gesammelten Unterschriften gegen die Zweitwohnungssteuer an den Fraktionsvorsitzenden der CSU im Landtag Georg Schmid berichten. 
Danach berichteten die Ortsverbände von den Geschehnissen in den einzelnen Orten.

Mit Mittelpunkt der zweiten Jahreshälfte 2008 steht die Bezirks- und Landtagswahl am 28. September, so Benjamin Zeitler. Aus diesem Grund hat der Kreisverband die Unterstützungskampagne „Team Tobias“ ins Leben gerufen. Das „Team Tobias“ unterstützt den Landtagskandidaten Tobias Reiß und den Bezirkstagskandidaten Toni Dutz im Wahlkampf. Weitere Informationen im Internet unter: www.team-tobias.de. 

Toni Dutz stellte als Kandidat für den Bezirkstag die Aufgaben des Bezirks vor. Der Bezirk Oberpfalz hat den Schwerpunkt seiner Zuständigkeit im Bereich Soziales und Kultur. Als bekanntestes Beispiel führte Dutz das Sibyllenbad an. 
Toni Dutz betonte, dass er durch seine langjährige Erfahrung, die er als Bürgermeister von Wiesau und als Fraktionsvorsitzender im Kreistag gesammelt habe, die Probleme auf diesen Ebenen bestens kenne. Dadurch sei es ihm möglich auch im Bezirk „kräftig anzuschieben“, so Dutz weiter.

Seine zentrale Botschaft formulierte der CSU-Landtagskandidat Tobias Reiß mit folgenden Worten: „Die schönsten Plätze sind die Arbeitsplätze“. Reiß sagte, er sich dafür einsetzten, dass jeder Jugendliche im Landkreis einen Ausbildungsplatz in Aussicht hätte. Er gebe sich erst zufrieden, wenn dieses Ziel erreicht sei, so Tobias Reiß weiter. 
Die anstehende Landtagswahl entscheide auch darüber, ob die erfolgreiche Förderpolitik unserer Region fortgesetzt wird. Die Förderung verlaufe derzeit gut, auch weil das Wirtschaftsministerium fest in oberpfälzer Hand sei, so Reiß. 
Der Landtagskandidat betonte, er werden seinen „jungen Wahlkampf“ unter dem Motto „Tobias Reiß vor Ort“ in den nächsten Wochen fortsetzen und durch den gesamten Stimmkreis touren. Tobias Reiß versprach die „Heimat dynamisch und engagiert zu vertreten.“